Beiträge

TREND 2018: Erfolg auf der ganzen Linie

In rundum zufriedene Gesichter blickte, wer am 14. September im Wiesbadener RheinMain CongressCenter die B2B-Messe TREND des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) besuchte. Kein Wunder, waren doch gemeinsam mit dem erneuten Ausstellerplus (144 Aussteller) auch wieder mehr Besucher als im Vorjahr der Einladung des GWW gefolgt.

Dass der GWW mit der TREND-Messe seit der Verschmelzung der Verbände äußerst gute Arbeit leistet, dafür sprechen sowohl die Aussteller- als auch die Besucherzahlen. Beginnend mit der ersten vom GWW realisierten TREND im Jahre 2016 mit 111 Ausstellern, nahmen im Folgejahr bereits 123 Firmen teil. In diesem Jahr waren es stolze 144 Aussteller – mehr als genug, um die insgesamt 605 Besucher zu begeistern (2017: 535 Besucher).

Johannes Mahlich, SOURCE Gesellschaft für verkaufsfördernde Produkte mbH: „Die TREND ist wirklich eine top Messe. Die Location war perfekt und das Angebot an Ausstellern genau richtig. Das gesamte Rahmenprogramm war einfach super.“

Auch auf Ausstellerseite gab es nichts zu meckern. Ursula Will, Lediberg: „Die TREND bietet eine hervorragende Plattform für gute und interessante Gespräche mit unseren Handelspartnern. Dazu lieferte das RheinMain CongressCenter eine fantastische Location. Besser geht es meines Erachtens nicht.“ Das bestätigt auch Thomas Vogler, der für die beiden Unternehmen blomus und Ritzenhoff mit zwei Standflächen an der Messe teilnahm: „Die TREND war ein absoluter Erfolg. Wir waren mit vier Personen am Stand und konnten trotzdem nicht alle Kunden betreuen. Der Andrang bei uns war wirklich sehr, sehr groß – obwohl es sich bei uns um Markenartikelhersteller handelt, die nicht im Streuartikelbereich tätig sind.“

Aussteller und Berater kamen bereits am 13. September zum Aufbautag der TREND zusammen. Ab 15:00 Uhr lud der Gesamtverband zum Vortragsprogramm im Rahmen des GWW-Summermeetings. Durch den späten Start bot sich auch den Ausstellern, welche am Vormittag mit dem Aufbau der Stände beschäftigt waren, die Möglichkeit der Teilnahme am Programm. Neben aktuellen Steuerentwicklungen, welche GWW-Vorsitzender Frank Dangmann vorstellte, referierten Professor Dr. Michael Paul, Universität Augsburg, sowie Svenja Brüxkes, IFH Köln, zu spannenden Themen: Dr. Paul stellte seine 2017 veröffentlichte Studie zur Wirkungsweise des Werbeartikels unter besonderer Berücksichtigung der ökonomischen und sozialen Komponenten und dem Bezug zum Unternehmen vor. Brüxkes informierte anschließend über die Ergebnisse der Amazon-Untersuchung des Kölner Instituts für Handelsforschung.

Im Verlauf des Abends ging es atmosphärisch weiter. Das traditionelle Get-together überzeugte auf ganzer Linie, was unter anderem am gefeierten Gastredner Vince Ebert lag. Der Kabarettist sorgte mit seinem Vortrag zum Thema Digitalisierung für große Heiterkeit.

Nach erstklassigem Essen und kabarettistischem Vortrag war aber noch lange nicht Schluss: DJ Martin Spree stimmte die Menge zu einer ausgelassenen Party in einem separaten Abschnitt des CongressCenters ein. Wer mehr über die TREND-Messe erfahren oder einen Blick auf die vergangenen Veranstaltungen werfen möchte, kann sich auf der TREND-Homepage über die B2B-Messe des Gesamtverbands informieren.

 

 

TREND 2017: Fachmesse zeigt sich von ihrer besten Seite

Dass es sich bei der TREND um Deutschlands beliebtesten und angesehensten Branchenevent der Werbeartikel-Wirtschaft handelt, davon konnte sich auch 2017 wieder eine steigende Anzahl interessierter Besucher überzeugen.

 

Zur GWW-TREND am 15. September in der Mainzer Rheingoldhalle empfingen 123 Aussteller 535 Werbeartikelberater. Die Besucher zeigten sich einmal mehr vom breiten Produktangebot mit vielen kreativen Neuheiten und Trends sowie von den geballten Produktinformationen begeistert. In angenehm freundschaftlichem Miteinander und unterstützt durch rundum gelöste Stimmung wurden neue Kontakte geknüpft und profitable Geschäfte abgeschlossen.

   

Unter teils erheblichem Aufwand hatten die ausstellenden Unternehmen für die eintägige Messeveranstaltung auf den einzelnen Flächen und Ständen mitunter sehr aufwendige, individuelle und ansprechende Areale (wie beispielsweise einer Eisbar und vielem mehr) gestaltet. „Der teilweise immense Aufwand mancher Aussteller fordert unseren großen Respekt und unseren Dank. Die Mühe, das Engagement und die Begeisterung, die die Aussteller hier an den Tag legen, tragen zur Wertsteigerung unserer TREND bei und verleihen dem Event sowie den Produkten unserer Branche einen würdigen Rahmen“, konstatierte der GWW-Vorsitzende Frank Dangmann. Dies unterstreicht aber auch die Bedeutung und Wertschätzung, welche die TREND, die nunmehr zum 31. Mal stattfand, innerhalb der Branche als einzig verbliebene B2B-Fachmesse genießt.

Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der ausstellenden Unternehmen um rund elf Prozent bei einem Besucherplus von sieben Prozent im Vergleich zu 2016. Aussteller und Besucher bestätigen, dass sich die TREND im Hinblick auf Vielfalt, Angebotstiefe sowie den dargebotenen Informationsaustausch und die Wissensvermittlung stetig weiterentwickelt.

 

Bereits am Vortag gewährte Rechtsanwalt Dr. Arun Kapoor in seinem gut besuchten rund 2,5 stündigen Vortrag zum Thema „Product Compliance in der Werbeartikelbranche – Rechtliche Konsequenzen unsicherer Werbemittel für Hersteller, Importeure und Berater“ interessierten Beratern und Lieferanten geballtes Branchenwissen und gab ihnen entsprechende Handlungsempfehlungen mit auf den Weg.

350 Gäste nutzten das daran anschließende abendliche Get-together im Kurfürstlichen Schloss, um sich in gelöster Atmosphäre zu unterhalten und Kontakte zu pflegen.

 

Der GWW sieht sich und sein Engagement für die Werbeartikel-Branche durch die weiterhin wachsende Beliebtheit der Fachmesse bestätigt und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern, die die TREND erneut zu einem besonderen Erlebnis für Aussteller und Besucher gemacht haben.

  

 

 

Besucherrekord auf der NEWSWEEK

GWW-NEWSWEEK 2016 verzeichnet neuen Besucherrekord

Mit einem neuen Besucherrekord endete am 9. Juni in Frankfurt die diesjährige GWW-NEWSWEEK, die am 30. Mai begann und in insgesamt 8 deutschen Städten Station machte. Erneut überzeugte die Werbeartikel-Roadshow dank einer überaus innovativen wie interessanten Produktvielfalt, die großes Interesse bei den Besuchern weckte. Gekrönt wurde das Messeevent wieder einmal mehr durch spannende Locations mit vorwiegend köstlichem Catering.

83 Aussteller und 146 Händler empfingen an den acht Standorten insgesamt 4.074 Messegäste (Vergleich zum Vorjahr: 3.823). In angenehmer Atmosphäre und bei kompetenter Beratung wurde über die neuesten Werbeartikel-Highlights und -Trends informiert. Das breite Produktspektrum, die vielen Neuheiten, das Interesse der zahlreichen fachkundigen Kunden und Händler nebst dem allgegenwärtigen Informationsaustausch auf hohem Niveau sorgten allseits für zufriedene Gesichter und eine überaus positive Bewertung der beliebten Veranstaltung. Von „äußerst kompetenter Beratung“ über „großes Engagement“ bis hin zum Sonderlob für „die überaus interessierten Fachbesucher“ reichte die Palette der zustimmenden Resümees an allen Schauplätzen.

Die GWW-NEWSWEEK findet seit 14 Jahren jährlich statt und konnte seine Besucherzahlen von Jahr zu Jahr um bis zu zehn Prozent kontinuierlich steigern. Ein deutliches Zeichen dafür, dass die Roadshow zunehmend in den Fokus von Agenturen, Marketingfachleuten und Entscheidern aus der Industrie rückt.

 

Besucherzahlen im ÜberblickBesucherzahlen im Überblick 2

 

Beeindruckende Besucherzahlen
Den Auftakt zur Werbeartikelmesse bildete 2016 die Stadt Leipzig mit dem Kohlrabizirkus. Im Vergleich zum Vorjahr war der Veranstaltungsort mit 412 Besuchern (2015: 450) zwar etwas weniger frequentiert, demonstrierte aber dennoch, wie wertvoll Leipzig für die Roadshow ist. Am darauffolgenden GWW-NEWSWEEK-Messetag konnten in der Berliner Station 611 Gäste gezählt werden (Vorjahr: 616). Schlichtweg überwältigend war anderntags die Frequenz im Hamburger Schuppen 52: 533 Werbeartikelanwender fanden den Weg in Hamburgs attraktive Location – eine Steigerung von über 75 Prozent! Auch am 2. Juni in der Wuppertaler Stadthalle erfüllte die Veranstaltung ihre Erwartungen voll und ganz. Mit 486 Besuchern blieb die Zahl leicht über der des Vorjahres (477).

Die zweite GWW-NEWSWEEK-Woche startete am 6. Juni mit dem Messetag im Postpalast der Landeshauptstadt Bayern. Mit 427 Besuchern begeisterte München Aussteller wie Berater. Weiter ging es zur Meistersingerhalle in Nürnberg, wo am Dienstag 456 Gäste gezählt werden konnten (435 in 2015). Vorletzte Etappe war die Porsche-Arena der Stadt Stuttgart, wo wie im vergangenen Jahr knapp 500 Interessierte die Messe besuchten (498). Mit 651 Besuchern bildete die Messe Frankfurt mit dem Saal Panorama im Forum am 9. Juni das Highlight der Tour.

 

Der GWW e.V. bedankt sich auch an dieser Stelle bei allen Ausstellern und Werbeartikelberatern, die mit Ihren Kunden aus der Industrie auf der GWW-NEWSWEEK erschienen sind.