Neuigkeiten rund um den BWL Bundesverband Werbeartikel Lieferanten e.V.

GWW-TREND 2019 Nachbericht

Die TREND 2019 liegt hinter uns und hinterlässt viele erfreute Gesichter. Zum Nachbericht und der Vorschau auf die neue GWW-TREND Frühjahr 2020 geht es hier.

GWW-SUMMERMEETING 2019: Vortragsprogramm

Besuchen Sie das GWW-Summermeeting am 26.09.2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden: Ein ansprechendes Vortragsprogramm mit branchenrelevanten Themen erwartet Sie.

Podcast-Interview mit Frank Dangmann zur Werbewirkung von Werbeartikeln

Im aktuellen Podcast von Marco Köhler erklärt GWW-Vorstandsvorsitzender Frank Dangmann die Vorzüge des Werbeartikels.

GWW-TREND 2019: kostenfreie Fachbesuchermesse für Werbeartikelberater

Die TREND ist die aufstrebende Fachbesuchermesse des GWW. Werbeartikelberater können die Messe, die am 27. September im RMCC in Wiesbaden stattfindet, kostenfrei besuchen.

GWW-approved: Erklärfilm zur GWW-Schnittstelle

Die Digitalisierung macht auch vor der Werbeartikel-Wirtschaft keinen Halt. Um die Branche in die Zukunft zu führen, hat der GWW den Arbeitskreis Digitalisierung ins Leben gerufen. Dieser steht unter der Leitung von Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer von Senator, und greift auf die Expertise zahlreicher namhaften Branchenteilnehmer zurück. Als erste kosteneffiziente Lösung stellte der Arbeitskreis auf der GWW-Jahreshauptversammlung am 20.02.2019 den Erklärfilm zur GWW-Schnittstelle vor:

 

Die GWW-Datei besteht aus einem ZIP-Archiv mit Produktbildern sowie einer XML-Datei, welche die Produktinformationen enthalten. Nachdem der Lieferant die Datei an den Berater übermittelt hat, kann dieser mit nur einem Klick ein entsprechendes Angebot generieren. Eine große Zeitersparnis für beide Parteien.

Mitglieder, die von der GWW-Schnittstelle profitieren möchten, wenden sich bitte an die Geschäftsstelle des Gesamtverbandes. Weitere Informationen erhalten diese im geschlossenen Mitgliederbereich.

Parlamentarischer Frühstücksdialog der Spitzenverbände

Zu den wesentlichen Aufgaben des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft GWW e.V. zählt die politische Arbeit zur Anerkennung des Werbeartikels als Betriebsausgabe und damit die steuerliche Gleichbehandlung dieses Werbeinstruments mit anderen Werbeträgern.

Der vom ifst bereits im Frühjahr 2018 mit Politikern breit diskutierte Lösungsansatz einer objektbezogenen Freigrenze für Sachzuwendungen im Geschäftsleben findet zunehmend Befürworter und fand jüngst auch Eingang ins Eckpunktepapier des Bundeswirtschaftsministeriums zum Bürokratieentlastungsgesetz III. Ein Reformvorschlag, den der GWW in vollem Umfang unterstützt.

Save the Dates: GWW bietet Werbeartikelberatern und -händlern neue Fachbesuchermesse zu Jahresbeginn

Auf vielfachen Wunsch seiner Mitglieder wird der GWW im Februar 2020 eine reine Fachbesuchermesse an die GWW-Jahreshauptversammlung anschließen.

Einigung mit der ZPÜ zur Regelung der urheberrechtlichen Vergütungspflicht erzielt

GWW-Mitglieder können ab sofort dem Gesamtvertrag mit der ZPÜ beitreten, um bei der urheberrechtlichen Vergütungspflicht 20 Prozent der anfallenden Kosten zu sparen.

Steuerliche Entlastung in Aussicht?

Der immense Bürokratieaufwand, den Unternehmen in Deutschland betreiben müssen, stellt einen entscheidenden Nachteil für den Wirtschaftsstandort Deutschland dar. Um dem entgegenzuwirken, hat die Bundesregierung daher das noch zu finalisierende „Bürokratieabbaugesetz III“ im Koalitionsvertrag verankert. Dies wiederum nahm der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e. V. (GWW) zum Anlass, auch über diesen Weg seine Interessen an die Politik zu adressieren – mit Erfolg: Eine für die Werbeartikelbranche notwendige Änderung wurde in dem im Mai veröffentlichten „Eckpunktepapier zum Bürokratieentlastungsgesetz“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) berücksichtigt: die vom Gesamtverband geforderte Einführung einer objektbezogenen Freigrenze für Geschäftsgeschenke.

TREND 2019 – Anmeldebereiche offen

Nach dem großen Erfolg der TREND 2018 sowie dem positiven Feedback, welches der Gesamtverband für seine Veranstaltung in Wiesbaden erhielt, macht die wichtigste reine Fachbesuchermesse der Werbeartikelbranche auch in diesem Jahr wieder Halt in Wiesbaden.