Beiträge

GWW-Jahreshauptversammlung und GWW-NEWSWEEK 2019 in Wuppertal

Mit einem zweitägigen Event in der historischen Stadthalle Wuppertal startete der Gesamtverband am 19., 20. Februar 2019 ins Messejahr. Sowohl die Industriekunden- und Handelstage der GWW-NEWSWEEK sowie die GWW-Jahreshauptversammlung sorgten für allseits zufriedene Gesichter und eine außergewöhnlich gute Stimmung.

 

Den Auftakt der diesjährigen GWW-NEWSWEEK bildete am 19. Februar der Industriekundentag, zu dem 41 Werbeartikelberater aus der Region ihre Kunden eingeladen hatten, um ihnen – unterstützt von 87 Lieferantenpartnern – einen kompakten Überblick über Neuheiten und Trends zu gewähren und auf die Vielfalt und Wirksamkeit von Werbeartikeln hinzuweisen.

482 Besucher (gegenüber 376 Besuchern in 2018 im Kölner RheinEnergieStadion) leisteten der Einladung Folge. Das entspricht einer Steigerung von rund 28 Prozent zum Vorjahr.

 

Zum späten Nachmittag informierte dann Stephan Pult, Referent Kommunikation der ZSVR (Zentralen Stelle Verpackungsregister), gemeinsam mit Dipl.-Wirtschaftsingenieur Sebastian Siebert, take-e-way, sowie Rechtsanwalt Kai Koschorreck ausführlich über das zum Januar 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz und die daraus resultierenden Pflichten. Anschließend hatten die über 100 Teilnehmer noch Gelegenheit, weitere Fragen zu stellen. Zum Ende blieben zumindest drei von der ZSVR zu prüfende GWW-Vorschläge, die – sollten sie von der Stiftung bestätigt werden – für die Branche eine erhebliche Erleichterung bedeuten würden. Die Vorträge der Referenten Pult und Siebert werden den GWW-Mitgliedern in Kürze zur Verfügung gestellt.

Erheblichen Zuspruch fanden dann auch das Get together und das anschließende GWW-Abendessen. Weit mehr als 160 Gäste sorgten für einen vollen Festsaal.

   

Anderntags ging es dann bereits früh an den Start, der Vorstandsvorsitzende Frank Dangmann eröffnete die Jahreshauptversammlung um 08:07 Uhr und erläuterte die wesentlichen Ergebnisse des WA-Monitors sowie der neu aufgelegten Wirkungsstudie, bevor dann die Berichterstattung zu den Verbandsaktivitäten der zurückliegenden Monate sowie zur aktuellen Finanzlage folgten.

Präsentiert wurden im weiteren Sitzungsverlauf einige aktuelle Projekte wie die Imagekampagne PRO Werbeartikel, die Ergebnisse des AK Digitalisierung, der Status zu den steuerlichen Reformbestrebungen als auch ein Modell für die Neuordnung der Beitragsstruktur, das in der darauf folgenden Abstimmung allerdings nicht die Mehrheit der anwesenden Mitglieder fand.

Der GWW-Vorsitzende Frank Dangmann unterstrich abschließend nochmals die Notwendigkeit eines starken Branchenverbandes zur Realisierung besserer Rahmenbedingungen und appellierte an die Mitglieder, den GWW weiterhin zu unterstützen, sich in dessen Gremien zu engagieren und den Austausch zu pflegen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung folgten dann noch für Werbeartikelberater der Fachbesuchertag und daran anknüpfend nochmals die Gelegenheit zum Besuch des zusätzlich angebotenen Vortrags zum VerpackG.

Die GWW-NEWSWEEK wird fortgeführt am 06. Mai 2019 in Dresden. Werbeartikelberater, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich unter diesem Link an den verbleibenden sieben Standorten anmelden.