Beiträge

Save the Date: GWW-Messetermine 2019 stehen fest

Die beliebten Messeformate TREND und GWW-NEWSWEEK werden jedes Jahr aufs Neue sehnlichst erwartet. Die Termine der beiden Messehöhepunkte stehen nun fest: Während Branchenteilnehmer die TREND weiterhin im September besuchen dürfen, startet die GWW-NEWSWEEK 2019 einen Monat früher als im Vorjahr.

 

Dass der Gesamtverband ein offenes Ohr für die Wünsche seiner Mitglieder hat, ist bekannt. Aussteller wie Besucher werden in jedem Jahr dazu aufgerufen, ihre Verbesserungsvorschläge zu den GWW-Messeveranstaltungen miteinzubringen. Mit der Verlegung der GWW-NEWSWEEK in den Mai wurden eben jene Wünsche der Mitglieder erhört: Speziell in Bayern kollidierte die Werbeartikel-Roadshow mit den Pfingstferien 2018, was den Besucherzahlen schadete. Das neue Datum (06.-16. Mai 2019) liegt dagegen exakt zwischen den Osterferien und den ersten Feiertagen Ende Mai.

Im Anschluss an die GWW-NEWSWEEK kommt es zudem erneut zur Kooperation mit dem schweizerischen Verband PROMOSWISS. Die NEWSWEEK-Schweiz wird eine Woche nach Ende der NEWSWEEK-Tour und im Rahmen des PSF-Forums in der Umweltarena Spreitenbach durchgeführt (21.-22. Mai 2019).

 

Ebenfalls auf die Verbesserungsvorschläge seiner Mitglieder achtete der GWW bei der Terminierung der TREND 2019. Die B2B-Messe wird im kommenden Jahr um rund zwei Wochen nach hinten verlegt (27. September 2019). Somit umgeht die TREND die hohen Hotelkosten der Rhein-Main-Region, welche die zuletzt parallel stattfindenden IAA und Automechanika verursachten.

Auch dass die Location-Wahl erneut auf das RheinMain CongressCenter in Wiesbaden fiel, ist auf die GWW-Mitglieder zurückzuführen: Diese sprachen sich für eine wiederholte Durchführung im Rhein-Main-Gebiet aus.

Wie in den vergangenen Jahren sind am Vortag zur TREND-Messe (26. September 2019) ein attraktives Rahmenprogramm sowie das abendliche Get-together geplant.

 

 

Termine 2019:

19. Februar 2019: GWW-NEWSWEEK Wuppertal

20. Februar 2019: GWW-NEWSWEEK Preview (Händlertag) Wuppertal

06.-16. Mai: GWW-NEWSWEEK (Nord- und Südtour)

21. Mai: PSF-Forum

22. Mai: NEWSWEEK-Schweiz

26. September: TREND-Aufbautag und Get-together

27. September: TREND 2019 (09:00-17:00 Uhr)

 

 

Die Anmeldebereiche zu den GWW-Messeveranstaltungen finden Sie hier:

Anmeldebereich zur GWW-NEWSWEEK 2019 für Lieferanten.

Anmeldebereich zur GWW-NEWSWEEK 2019 für Berater. 

Anmeldebereich zur NEWSWEEK-Schweiz 2019 für Lieferanten.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an der NEWSWEEK-Schweiz den Mitgliedern des schweizerischen Verbands PROMOSWISS vorbehalten ist.

Der Anmeldebereich zur TREND 2019 wird in Kürze freigeschaltet.

TREND 2018: Erfolg auf der ganzen Linie

In rundum zufriedene Gesichter blickte, wer am 14. September im Wiesbadener RheinMain CongressCenter die B2B-Messe TREND des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) besuchte. Kein Wunder, waren doch gemeinsam mit dem erneuten Ausstellerplus (144 Aussteller) auch wieder mehr Besucher als im Vorjahr der Einladung des GWW gefolgt.

Dass der GWW mit der TREND-Messe seit der Verschmelzung der Verbände äußerst gute Arbeit leistet, dafür sprechen sowohl die Aussteller- als auch die Besucherzahlen. Beginnend mit der ersten vom GWW realisierten TREND im Jahre 2016 mit 111 Ausstellern, nahmen im Folgejahr bereits 123 Firmen teil. In diesem Jahr waren es stolze 144 Aussteller – mehr als genug, um die insgesamt 605 Besucher zu begeistern (2017: 535 Besucher).

Johannes Mahlich, SOURCE Gesellschaft für verkaufsfördernde Produkte mbH: „Die TREND ist wirklich eine top Messe. Die Location war perfekt und das Angebot an Ausstellern genau richtig. Das gesamte Rahmenprogramm war einfach super.“

Auch auf Ausstellerseite gab es nichts zu meckern. Ursula Will, Lediberg: „Die TREND bietet eine hervorragende Plattform für gute und interessante Gespräche mit unseren Handelspartnern. Dazu lieferte das RheinMain CongressCenter eine fantastische Location. Besser geht es meines Erachtens nicht.“ Das bestätigt auch Thomas Vogler, der für die beiden Unternehmen blomus und Ritzenhoff mit zwei Standflächen an der Messe teilnahm: „Die TREND war ein absoluter Erfolg. Wir waren mit vier Personen am Stand und konnten trotzdem nicht alle Kunden betreuen. Der Andrang bei uns war wirklich sehr, sehr groß – obwohl es sich bei uns um Markenartikelhersteller handelt, die nicht im Streuartikelbereich tätig sind.“

Aussteller und Berater kamen bereits am 13. September zum Aufbautag der TREND zusammen. Ab 15:00 Uhr lud der Gesamtverband zum Vortragsprogramm im Rahmen des GWW-Summermeetings. Durch den späten Start bot sich auch den Ausstellern, welche am Vormittag mit dem Aufbau der Stände beschäftigt waren, die Möglichkeit der Teilnahme am Programm. Neben aktuellen Steuerentwicklungen, welche GWW-Vorsitzender Frank Dangmann vorstellte, referierten Professor Dr. Michael Paul, Universität Augsburg, sowie Svenja Brüxkes, IFH Köln, zu spannenden Themen: Dr. Paul stellte seine 2017 veröffentlichte Studie zur Wirkungsweise des Werbeartikels unter besonderer Berücksichtigung der ökonomischen und sozialen Komponenten und dem Bezug zum Unternehmen vor. Brüxkes informierte anschließend über die Ergebnisse der Amazon-Untersuchung des Kölner Instituts für Handelsforschung.

Im Verlauf des Abends ging es atmosphärisch weiter. Das traditionelle Get-together überzeugte auf ganzer Linie, was unter anderem am gefeierten Gastredner Vince Ebert lag. Der Kabarettist sorgte mit seinem Vortrag zum Thema Digitalisierung für große Heiterkeit.

Nach erstklassigem Essen und kabarettistischem Vortrag war aber noch lange nicht Schluss: DJ Martin Spree stimmte die Menge zu einer ausgelassenen Party in einem separaten Abschnitt des CongressCenters ein. Wer mehr über die TREND-Messe erfahren oder einen Blick auf die vergangenen Veranstaltungen werfen möchte, kann sich auf der TREND-Homepage über die B2B-Messe des Gesamtverbands informieren.

 

 

TREND 2018: Wiesbaden erwartet Sie

Mit einem erneuten Ausstellerplus bestätigt die GWW-TREND, die am 14. September 2018 im Wiesbadener RheinMain CongressCenter stattfindet, einmal mehr den großen Mehrwert, den sie Werbeartikelberatern und Ausstellern bietet. Schon am Vortag findet im Rahmen des GWW-Summermeetings ein hochwertiges Vortragsprogramm statt, zu dem alle Marktteilnehmer eingeladen sind. Zudem feiert der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) an diesem Tag sein 25-jähriges Bestehen.

Bereits die TREND-Messe 2017 war ein voller Erfolg: 123 Aussteller sorgten in Mainz für ein Besucherplus von rund sieben Prozent. In diesem Jahr steigert der GWW die Zahl der Aussteller abermals: Über 130 Hersteller und Lieferanten von Werbeartikeln werden im RheinMain CongressCenter erwartet und bieten den Besuchern somit ein besonders breites Produktsortiment. Neben den Neuheiten des kommenden Jahres sowie den Bestsellern der aktuellen Saison erwartet die Teilnehmer geballtes Branchenwissen in freundschaftlich geführten Gesprächen.

Erstmalig findet im Rahmen der TREND auch das GWW-Summermeeting statt: Branchenrelavante Vorträge locken am Vortag interessierte Besucher auf das Messegelände. Zudem feiert der GWW an diesem Tag ein ganz besonderes Jubiläum: Der am 19. August 1993 gegründete Gesamtverband ist seit 25 Jahren die Interessenvertretung der gesamten Werbeartikel-Branche und konnte in dieser Zeit für alle Marktteilnehmer entscheidende Vorteile generieren.

Werbeartikelberatern ermöglicht der GWW – wie in den Vorjahren – den kostenfreien Zutritt am Messetag. Den Anmeldebereich finden Berater hier.

 

 

NEWSWEEK-Schweiz: erfolgreiche Premiere

Zürich, Schweiz – Mit einem guten Ergebnis feierte am 20. Juni 2018 die NEWSWEEK-Schweiz in Spreitenbach bei Zürich im Rahmen des PSF-Forums ihre Premiere. Rund 600 Besucher, denen insgesamt 75 namhafte Aussteller gegenüber standen, informierten sich in der Umweltarena über zahlreiche Bestseller und Neuheiten – ein eindrucksvoller Start, auf den sich weiter aufbauen lässt. Das sahen auch die schweizerischen Berateragenturen so, die erstmalig mit der NEWSWEEK in Berührung kamen.

Gemeinsam mit dem Verband der Schweizerischen Werbeartikelindustrie PROMOSWISS „entführte“ der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) die beliebte Roadshow NEWSWEEK am 20. Juni 2018 nach Spreitenbach bei Zürich. Vom erfolgsversprechenden Konzept, das die NEWSWEEK so populär macht, sollten auch die Schweizer profitieren. PROMOSWISS-Präsident Roger Riwar: „Die NEWSWEEK genießt seit Jahren einen äußerst positiven Ruf – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Uns war klar, dass wir eine solche Veranstaltung ebenfalls in der Schweiz etablieren wollten. Daher freuen wir uns sehr, dass die Zusammenarbeit mit dem GWW so angenehm funktioniert hat.“ Tatsächlich traf der Kooperationsvorschlag beim GWW auf offene Ohren. GWW-Geschäftsführer Ralf Samuel: „Der Bitte des Verbands PROMOSWISS, die NEWSWEEK auch in der Schweiz durchzuführen, sind wir sehr gerne nachgekommen. Die NEWSWEEK mit ihren vielen Standorten, die inzwischen über die Landesgrenzen hinausgehen, ist für Marketingentscheider und Werbeartikelanwender die ideale Plattform, sich in angenehmer Atmosphäre einen weitreichenden Überblick über Neuheiten und Trends zu verschaffen, fundierte Informationen von Beraterseite und den Produzenten zu erhalten und bei exzellentem Catering alle relevanten Fragestellungen zu erörtern und bei Bedarf auch direkt in die Projektplanung einzusteigen.“

Um sich bereits im Vorfeld über die Produkte informieren zu können, nutzte ein Großteil der Berater das traditionsreiche PSF-Forum: Die B2B-Werbeartikelmesse der Schweiz fand einen Tag zuvor ebenfalls in der Umweltarena statt. Insgesamt lockten die beiden Veranstaltungen rund 600 Besucher nach Spreitenbach. Riwar: „Die Kombination der beiden Messen wertete beide Events entscheidend auf. So war der Erfolg der NEWSWEEK-Schweiz garantiert.“

Dass es sich bei der NEWSWEEK-Schweiz um eine gelungene Erstveranstaltung handelte, dessen sind sich Aussteller wie Berater sicher.

Alexander Derosas, REFLECTS GmbH: „Als Plattform kann ich die NEWSWEEK-Schweiz sehr empfehlen. Wir konnten einige vielversprechende Gespräche vor Ort führen. Die Kunden selbst waren durch die Bank weg sehr zufrieden mit der professionell durchgeführten Veranstaltung.“

Ähnlich saht es Dijana Schmoll, Nestler-matho: „Wir hatten einen ganz ausgezeichneten Messetag in der Schweiz. Die Besucher waren total begeistert und generierten sehr viele konkrete Angebote. Mit der Menge hatten wir nicht gerechnet! Wir waren praktisch von Morgens an bis in den Nachmittag pausenlos im Dialog mit Schweizer Händlern und deren Industriekunden. Da es in der Schweiz nicht üblich ist, Hausmessen zu veranstalten, hatten die Industriekunden zum ersten Mal die Chance, sich persönlich mit haptischen und praktischen Beispielen über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Werbeartikelwelt zu informieren.“

Und auch Gabriele Metzger, Geiger-Notes AG, bewertete die NEWSWEEK-Ausgabe in der Schweiz positiv: „Die NEWSWEEK in der Umweltarena war für uns eine sehr zufriedenstellende Messe und für eine Erstlingsmesse sehr gut frequentiert. Wir hatten tolle Kundenkontakte sowie eine rege Frequenz an unserem Stand. Daher werden wir auch im kommenden Jahr unsere Schweizer Vertriebspartner unterstützen, sollten sie zur NEWSWEEK laden.“

Trotz der zufriedenstellenden Resonanz weiß man beim GWW wie auch bei PROMOSWISS, dass die Veranstaltung optimiert werden kann. Samuel: „Sicherlich gibt es noch einige Stellschrauben, an denen wir drehen müssen. Wir sind jedoch guter Dinge, dass wir die meisten Baustellen bereits in 2019 behoben haben werden. Diese Erstveranstaltung hat ein sehr positives Ergebnis abgeliefert, auf welches sich aufbauen lässt.“ Riwar ergänzt: „Dass wir die NEWSWEEK-Schweiz auch 2019 durchführen wollen, steht fest. Wir haben bereits die Zusagen verschiedener Berateragenturen, dass sie erneut mit ihren Industriekunden die Messe besuchen wollen.“ Auf die NEWSWEEK-Schweiz dürfen sich also auch im kommenden Jahr wieder Industriekunden, Werbeartikelberater und Aussteller freuen.

GWW-NEWSWEEK 2018

Am 14. Juni endete in Köln die diesjährige GWW-NEWSWEEK.

Die gesamte Messe im Blick, sind Veranstalter wie Teilnehmer auch in 2018 mit der verbandseigenen Roadshow wieder äußerst zufrieden. Den Einladungen der 93 Aussteller und deren Partneragenturen an den acht Industrietagen in Deutschland leisteten insgesamt 3.960 Besucher Folge (2017: 4.214, 2016: 4.074).

Unvorhersehbare Zwischenfälle sowie die unmittelbar vor Tourbeginn geendeten Pfingstferien haben den beiden Auftaktveranstaltungen in Bayern zugesetzt und sorgten in München (385 Besucher in 2018, 486 in 2017, 427 in 2016) und auch in Nürnberg (328 in 2018, 482 in 2017, 456 in 2016) für deutliche Besucherrückgänge im Vergleich zum Vorjahr.

Der dritte Tag in Stuttgart entschädigte dann allerdings und sorgte rundum für Zufriedenheit unter den Ausstellern, die in der Porsche-Arena 596 Gäste aus der Industrie begrüßen konnten (583 in 2017).

Auch in Frankfurt war der Besucherzuspruch bis zum einsetzenden Starkregen am Mittag äußerst gut. 547 Interessierte kamen in die Fraport Arena (631 in 2017), bis die Wassermassen sämtliche Zufahrtsstraßen und auch Teile der Location fluteten und somit für ein abruptes Ende sorgten. So ging dann am Nachmittag nicht mehr viel.

Die zweite Tourwoche begann mit einem erfreulichen Besucherzuwachs. 688 Entscheider kamen in die historische Location BOLLE Festsäle im Herzen Berlins (626 in 2017).

Auch die Hansestadt Hamburg konnte gegenüber dem Vorjahr zulegen. Über den Tag verteilt betraten 561 Gäste die Kuppel, um sich über Werbeartikelneuheiten und Trends zu informieren (492 in 2017).

Eine überaus gelungene Premiere in Bielefeld folgte am Tag 7 der diesjährigen GWW-NEWSWEEK. 479 Marketingfachleute sorgten für zufriedene Aussteller sowie Berater. Die Stadthalle Bielefeld, multifunktionales Kongress- und Veranstaltungszentrum gegenüber dem Bielefelder Hauptbahnhof, konnte als neugewonnene „Heimat“ der GWW-NEWSWEEK im Nordosten Nordrhein-Westfalens überzeugen.

Tags darauf kamen 376 Besucher zur Schlussveranstaltung ins Kölner RheinEnergieSTADION, wo die Fußball-WM schon ihre Schatten vorauswarf.

Wieder einmal kann festgehalten werden, dass die GWW-NEWSWEEK zunehmend in den Fokus von Agenturen, Marketingfachleuten und Entscheidern aus der Industrie rückt.

Gesamtverband trägt PSI-Messekonzept „Industrietag 2018“ nicht mit

Im Nachgang zur diesjährigen PSI-Messe, zu der das PSI erstmals auch Entscheider aus der Industrie zugelassen hatte, hat der Gesamtverband GWW als Interessenvertretung der Branche eine Mitgliederbefragung vorgenommen und einen Arbeitskreis Messen einberufen.

Im Interesse der Mitglieder und Marktteilnehmer wurden hier Optimierungsansätze aufgezeigt und Lösungsvorschläge erarbeitet und an den Messeveranstalter herangetragen.

Sehr zum Bedauern des GWW fanden diese aus unterschiedlichen Gründen im PSI-Messekonzept 2018 kaum Berücksichtigung.

Lediglich die Verwendung von Shortcodes auf den Eintrittskarten sowie eine im Umfang reduzierte Erfassung von Kundendaten hat das PSI als Messeveranstalter für 2018 zusichern können. Alle anderen vom AK Messen vorgetragenen Ansinnen sind laut Aussage des PSI, dem als Messeveranstalter letztlich die unternehmerische Entscheidungshoheit obliegt, nicht umsetzbar.

 

Nach Anhörung und auf Empfehlung des Arbeitskreis Messen hat der GWW-Vorstand in seiner jüngsten Vorstandssitzung am 14. Septemberbeschlossen, das für 2018 vom PSI vorgestellte Konzept zum Industriekundentag nicht mitzutragen und dies entsprechend an die Mitglieder des Verbandes zu kommunizieren. Das PSI hatte daraufhin eine erneute Prüfung der vorgetragenen Optimierungsansätze bis Anfang Oktober in Aussicht gestellt, scheint für 2018 offenbar aber keine weiterreichenden konzeptionellen Änderungen mehr vornehmen zu können.

 

Ronald Eckert kommt als Leiter des AK Messen zu folgendem Schluss: „Die durch den AK Messe analysierten Probleme der Auftaktveranstaltung 2017 sind benannt und mit Verbesserungsvorschlägen untermauert worden.

Die Empfehlungen aus dem AK sind meines Dafürhaltens nach nicht oder nur unzureichend berücksichtigt worden. Eine zielführende Verschärfung der AGB, die das Hausrecht des Veranstalters deutlich herausstellt, ist laut PSI nicht mehr möglich, da durch das bereits angelaufene Rebooking direkt nach der PSI in einen laufenden Prozess eingegriffen würde.

Das durch AK-Teammitglieder mehrheitlich favorisierte NEWSWEEK-Tool ist aus diversen Gründen abgelehnt worden.

Die Nutzung von Bruttopreislisten (generelle Nutzung beispielsweise an allen Messetagen) wurde mit der Begründung durch das UWG und Verweis der Fachmesse abgelehnt.

Direktkontakte zwischen Aussteller und Industrie sind mehr durch Freiwilligkeit als durch eindeutige AGB unterbunden.“

Vorstand und Beirat sind aber bestrebt, im Sinne der GWW-Mitglieder konzeptionelle Änderungen für 2019 zu erwirken.

 

 

Foto: PSI/Behrendt und Rausch

TREND 2017: Fachmesse zeigt sich von ihrer besten Seite

Dass es sich bei der TREND um Deutschlands beliebtesten und angesehensten Branchenevent der Werbeartikel-Wirtschaft handelt, davon konnte sich auch 2017 wieder eine steigende Anzahl interessierter Besucher überzeugen.

 

Zur GWW-TREND am 15. September in der Mainzer Rheingoldhalle empfingen 123 Aussteller 535 Werbeartikelberater. Die Besucher zeigten sich einmal mehr vom breiten Produktangebot mit vielen kreativen Neuheiten und Trends sowie von den geballten Produktinformationen begeistert. In angenehm freundschaftlichem Miteinander und unterstützt durch rundum gelöste Stimmung wurden neue Kontakte geknüpft und profitable Geschäfte abgeschlossen.

   

Unter teils erheblichem Aufwand hatten die ausstellenden Unternehmen für die eintägige Messeveranstaltung auf den einzelnen Flächen und Ständen mitunter sehr aufwendige, individuelle und ansprechende Areale (wie beispielsweise einer Eisbar und vielem mehr) gestaltet. „Der teilweise immense Aufwand mancher Aussteller fordert unseren großen Respekt und unseren Dank. Die Mühe, das Engagement und die Begeisterung, die die Aussteller hier an den Tag legen, tragen zur Wertsteigerung unserer TREND bei und verleihen dem Event sowie den Produkten unserer Branche einen würdigen Rahmen“, konstatierte der GWW-Vorsitzende Frank Dangmann. Dies unterstreicht aber auch die Bedeutung und Wertschätzung, welche die TREND, die nunmehr zum 31. Mal stattfand, innerhalb der Branche als einzig verbliebene B2B-Fachmesse genießt.

Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der ausstellenden Unternehmen um rund elf Prozent bei einem Besucherplus von sieben Prozent im Vergleich zu 2016. Aussteller und Besucher bestätigen, dass sich die TREND im Hinblick auf Vielfalt, Angebotstiefe sowie den dargebotenen Informationsaustausch und die Wissensvermittlung stetig weiterentwickelt.

 

Bereits am Vortag gewährte Rechtsanwalt Dr. Arun Kapoor in seinem gut besuchten rund 2,5 stündigen Vortrag zum Thema „Product Compliance in der Werbeartikelbranche – Rechtliche Konsequenzen unsicherer Werbemittel für Hersteller, Importeure und Berater“ interessierten Beratern und Lieferanten geballtes Branchenwissen und gab ihnen entsprechende Handlungsempfehlungen mit auf den Weg.

350 Gäste nutzten das daran anschließende abendliche Get-together im Kurfürstlichen Schloss, um sich in gelöster Atmosphäre zu unterhalten und Kontakte zu pflegen.

 

Der GWW sieht sich und sein Engagement für die Werbeartikel-Branche durch die weiterhin wachsende Beliebtheit der Fachmesse bestätigt und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern, die die TREND erneut zu einem besonderen Erlebnis für Aussteller und Besucher gemacht haben.

  

 

 

TREND 2017

Die TREND 2017 findet am 15. September in der Mainzer Rheingoldhalle statt. Der Gesamtverband erwartet zur wichtigsten reinen B2B-Werbeartikelmesse Deutschlands auch in diesem Jahr mehr als 100 Aussteller, die ihre Neuheiten für das kommende Werbeartikeljahr vorstellen. Besucher profitieren von einem gewinnbringenden Informationsaustausch.

2016 begeisterten 110 Ausstellerfirmen die mehr als 500 TREND-Besucher. Vorträge renommierter Fachleute, wie Steuerberaterin Frau Dr. Janine von Wolfersdorff oder Compliance-Experte Prof. Dr. Hans Rück, lockten Interessierte bereits am Vortag zur GWW-TREND. Ein Wissensvorsprung gegenüber der Konkurrenz, den sich so mancher Teilnehmer zu sichern wusste. Zusätzlichen Informationsaustausch zwischen Werbeartikellieferanten und Werbeartikelberatern erhielten die Gäste des abendlichen Get-togethers, die zudem ein Festmahl mit Livemusik genießen durften. Argumente, die klar für einen Besuch der TREND-Messe sprechen und die der GWW auch in diesem Jahr weiter ausbauen wird.

   

Die Gutenberg-Stadt Mainz zeichnet sich durch ihre zentrale Lage und die dadurch günstig gelegenen Verkehrswege aus. Die Altstadt ist wenige Fußminuten von der Rheingoldhalle entfernt und lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Empfehlenswert wäre ein erholsames Wochenende im Anschluss an die TREND-Messe. Als Bauwerk der Modernen wurde die Rheingoldhalle am 9. November 1968 eingeweiht und 2007 umfangreich modernisiert. In den Räumen Kongresssaal, Rheinfoyer, Gutenbergsaal und Gutenbergfoyer finden die Aussteller auf circa 6.000 Quadratmetern Platz, ihre Produkte zu präsentieren. Zum Vorabend der GWW-TREND findet zudem im Kurfürstlichen Schloss, nur wenige Meter von der Rheingoldhalle entfernt, ein gewinnbringender Informationsaustausch aller Marktteilnehmer während eines familiären Get-togethers statt. Schon alleine der Besuch des Kurfürstlichen Schlosses lohnt sich, handelt es sich hierbei doch um eines der schönsten Renaissance-Gebäude Europas.

   

   

Werbeartikelberater, die sich zu einem Besuch der TREND 2017 entschließen, haben die Möglichkeit, sich über das Besucherformular anzumelden. Bitte beachten Sie, dass die Vergabe der Tickets zur Abendveranstaltung aufgrund des begrenzten Platzes abhängig vom Eingang der Anmeldungen erfolgt.

Werbeartikellieferanten können sich ausschließlich als GWW-Mitglied als Aussteller anmelden. Wer noch kein Mitglied ist, wendet sich bitte an die GWW-Geschäftsstelle und erfährt hier von aktuellen Angeboten, wie beispielsweise der Schnuppermitgliedschaft für das Jahr 2017.

 

Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V.

Johann-Schmitz-Platz 11
D-50226 Frechen
Tel +49(0)2234 – 379 06-0
Fax +49(0)2234 – 379 06-29
info@gww.de

PSI-Messe 2017: GWW mit eigenem Stand

In der Zeit vom 10. bis 12. Januar findet in Düsseldorf die PSI-Messe statt. Selbstverständlich wird auch der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. vertreten sein. Mitglieder, Freunde und GWW-Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, uns in Halle 9, Standfläche H28, zu besuchen und sich die vielen verschiedenen Vorteile der GWW-Mitgliedschaft näherbringen zu lassen.
Informieren Sie sich bei uns über die attraktiven GWW-Messeangebote „GWW-TREND“ und die „GWW-NEWSWEEK“. Gerne erläutern wir Ihnen auch die Ergebnisse der aktuellen Werbeartikel-Wirkungsstudie und zeigen Ihnen, wie Sie diese gewinnbringend nutzen können. Erfahren Sie, welche Sonderkonditionen und Unterstützungen im alltäglichen Business Mitglieder erhalten.
Der Gesamtverband steht für Qualität – sowohl was die Beratung als auch die Produkte seiner Mitglieder angeht. Wer bei einem GWW-Mitglied einkauft, kann sich sicher sein, dass hier verantwortungsbewusst während der Herstellung und dem Vertrieb von Werbeartikeln gehandelt wird – sei es in Bezug auf die Arbeitnehmer, auf die verwendeten Ressourcen oder im Zusammenspiel der unterschiedlichen Marktteilnehmer. Sensibilisieren Sie Ihre Kunden für die Qualitätsansprüche und Rechtskonformität, für deren Wahrung unsere über 300 Mitglieder einstehen.
Gerne treten wir mit Ihnen in den direkten Dialog und stellen Ihnen den Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft sowie seine Leistungen genauer vor. Besuchen Sie uns auf der PSI-Messe in Halle 9, Stand H28. Wir freuen uns auf Sie!

GWW-TREND bilanziert erfolgreiche Geburtstagsausgabe

Die TREND unterstrich ihre Funktion als bundesweit bedeutendes Branchenevent und als Dialogplattform der Werbeartikelbranche – Aussteller und Besucher loben Erlebnischarakter der besucherstarken Messe

gww_1645

Im 30. Jahr ihres Bestehens hat die TREND am 16. September im Mannheimer Rosengarten ihren Stellenwert als bedeutendste nationale B2B-Dialogplattform der Werbeartikelbranche unterstrichen. Hohe Anerkennung fand die 30. Messe-Ausgabe in übereinstimmenden Aussagen sowohl bei Ausstellern als auch beim Fachpublikum. 110 Aussteller gewährten rund 500 Besuchern einen umfassenden Überblick über ihre neuesten Trends und Bestseller. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche fanden neben den eigentlichen Ausstellungssegmenten auch zahlreiche abwechslungsreiche Events und Attraktionen bei den Besuchern großen Anklang.
Bereits am Vortag bot der Gesamtverband Interessenten Gelegenheit, den Fachvorträgen der Steuerexpertin Dr. Janine von Wolfersdorff zur steuerlichen Behandlung von Werbeartikeln sowie der Compliance-Koryphäe Prof. Dr. Hans Rück zur Compliance-Problematik zu lauschen und wertvolle Tipps im Umgang mit diesen Widrigkeiten zu erfahren.
Daran anknüpfend bot das abendliche Get-together bei stimmungsvoller Live-Musik, einem exzellentem Buffet und erstklassigen Weinen hinreichend Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch.

 

trend-2016_mdb-binding-bei-lm_reflects-i

TREND-Premiere für MdB Lothar Binding

Erstmals beehrte mit dem finanzpolitischen Sprecher der SPD, Lothar Binding, auch ein hochrangiges Mitglied des deutschen Bundestages mit seinem Besuch die TREND und informierte sich in über zwei Stunden und zahlreichen Gesprächen umfassend über die Bedürfnisse und Problemstellungen der Produzenten, zeigte sich aber auch interessiert an den vielen Produktneuheiten.

 

 

 

Statements zum Messeverlauf:

Jürgen Geiger, Vorstandsvorsitzender Geiger-NOTES AG:
Die TREND ist für uns seit jeher eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres.
Auch für mich persönlich ist sie weit mehr als bloßes Pflichtprogramm. Deshalb bin ich jedes Jahr selbst dabei und schätze die Gespräche mit unseren Handelspartnern in einer durchaus geschäftsmäßigen, aber doch relaxten Atmosphäre.
Neben den letzten Impulsen für das anstehende Weihnachtsgeschäft geht es dabei schon um wichtige Weichenstellungen für das folgende Jahr. Wir zeigen bereits erste Neuheiten und können die Resonanz unserer Partner bei der Vorbereitung der Verkaufsunterlagen noch berücksichtigen.
Kurzum: Ich möchte die TREND keinesfalls missen, und wer sie versäumt – sei es als Lieferant und Aussteller oder als Händler und Besucher – ist letztlich selber schuld.

Ronald Eckert, Inhaber Döbler Werbeartikel:
Die TREND gilt als wichtiger Einstieg in das nach wie vor starke Jahresendgeschäft. Auf der TREND besteht für jeden Berater die Möglichkeit, sich nochmals ausführlich über Highlights und Tops für seine Kunden zu informieren und mit umfangreichem Input seine Kunden passend zu beraten. Zudem bietet die TREND eine hervorragende Networkingplattform, die durch ihren familiären Charakter überzeugt und jenseits des Business interessante Gespräche und Gedankenaustausch untereinander ermöglicht. Prädikat: sehr zu empfehlen.